Wendlingen

Soforthilfe für Flammenopfer

14.09.2019, Von Bernd Köble — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach dem Feuer in der Leonberger Vergärungsanlage springt der Kreis Esslingen als Partner ein

Im Kompostwerk Kirchheim landen künftig 20 000 Tonnen Biomüll aus dem Kreis Böblingen.  Foto: Holzwarth
Im Kompostwerk Kirchheim landen künftig 20 000 Tonnen Biomüll aus dem Kreis Böblingen. Foto: Holzwarth

KIRCHHEIM/LEONBERG. Das Flammen-Inferno in der Vergärungsanlage in Leonberg, das in der Nacht auf Mittwoch die Feuerwehren rund um Stuttgart in Atem hielt, hat auch Auswirkungen auf den Kreis Esslingen als Betreiber des Kirchheimer Kompostwerkes.

Info


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Wendlingen

Graffiti-Aktion beim Ferienprogramm

Zwei Tage sammelten zwölf Jugendliche am Ende des Sommerferienprogramms der Stadt Wendlingen im Jugendhaus Zentrum Neuffenstraße Erfahrungen mit Zeichenblock, Bleistift und Spraydose. Ein Graffiti-Kurs stand auf dem Programm. Angeleitet von Christian Pomplun (Foto links), der auch die Unterführung…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen