Schwerpunkte

Wendlingen

Seniorenresidenz Römerkastell ist am Ende

04.03.2006 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schwere Vorwürfe richten sich an die Geschäftsführerin des Altenpflegeheims im ehemaligen Hotel – Staatsanwaltschaft ermittelt

KÖNGEN. Im Gespräch stand die Seniorenresidenz Römerkastell in Köngen immer wieder. Seit geraumer Zeit ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen die Geschäftsführerin und Mitgesellschafterin Edeltraud Fode wegen des Verdachts auf Insolvenz-Verschleppung. Jetzt macht das Altenpflegeheim zum 31. März 2006 ganz zu. Den noch im Haus lebenden 20 pflegebedürftigen Menschen bietet Edeltraud Fode einen Platz in ihrem zweiten Pflegeheim in Denkendorf an. Ein Teil des Personals wird entlassen, andere werden in Denkendorf weiterbeschäftigt. Die Zukunft der Immobilie ist ungewiss.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Wendlingen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen