Wendlingen

Segelflieger blicken optimistisch in die Zukunft

10.09.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Segelfliegergruppe Wendlingen (SGW) feiert in diesem Jahr ihr 90-jähriges Bestehen

Die Anfänge der Fliegerei in Wendlingen gehen bis in das Jahr 1929 zurück. Damals schlossen sich einige Wendlinger und Ötlinger zu einer losen Segelfliegergruppe zusammen.

Die Segelfliegergruppe kann zahlreiche neue Flugzeuge nutzen. Foto: Picasa
Die Segelfliegergruppe kann zahlreiche neue Flugzeuge nutzen. Foto: Picasa

WENDLINGEN (pm). 1934 wurde dann in Wendlingen eine eigene Fliegergruppe gegründet. Beim Ausbruch des Zweiten Weltkriegs umfasste die zwischenzeitlich in das Nationalsozialistische Fliegerkorps (NSFK) übernommene Gruppe bereits 60 Mitglieder. Unter ihnen befand sich der spätere Chefpilot der Lufthansa, Werner Utter. Nach ihm ist eine Straße in Wendlingen benannt, an der Stelle, wo früher sich die alte Fliegerwerkstatt befunden hat. 22 Flieger aus Wendlingen kamen im Zweiten Weltkrieg ums Leben. Nach Kriegsende verbot die alliierte Militärregierung die Sportfliegerei.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Wendlingen

Ein weiteres Puzzleteil eingesetzt

Die Brücke der neuen L 1250 wurde über die Bahnstrecke Tübingen–Stuttgart gelegt

OBERBOIHINGEN. Wer am Samstag einen Abstecher zur alten L 1250 machte, bekam Interessantes zu sehen. Denn auf der Baustelle zur Verlegung der L 1250 wurde die Brücke eingebaut, die dereinst…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen