Schwerpunkte

Wendlingen

„ Schülern kann so geholfen werden“

22.02.2014 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Felicitas Boron berichtet vor dem Ausschuss für Verwaltung, Kultur und Wirtschaftsförderung

Seit April 2013 ist die Schulsozialarbeiterin Felicitas Boron am Wendlinger Schulzentrum Am Berg im Einsatz. Jetzt berichtete sie kürzlich vor dem Ausschuss für Verwaltung, Kultur und Wirtschaftsförderung des Wendlinger Gemeinderates über die Arbeit an der Johannes-Kepler-Realschule und am Robert-Bosch-Gymnasium.

WENDLINGEN. Wie auch an Wendlingens Gemeinschaftsschule, der Ludwig-Uhland-Schule, kooperieren Stadt, Schulen und Kreisjugendring in Sachen Schulsozialarbeit. Felicitas Boron ist für diesen Part am Schulzentrum Am Berg verantwortlich. Vor dem Ausschuss berichtete sie engagiert über ihre ersten Monate an der Realschule und dem Gymnasium und erntete aus dem Gremium dafür ausdrücklich Anerkennung und Lob.

Schulsozialarbeit, so Felicitas Boron, gehe präventiv und intervenierend vor, sei freiwillig, orientiere sich an den Ressourcen, an den Stärken der Schüler, werde nach dem Prinzip der Ganzheitlichkeit eingesetzt. Die Kernaufgaben der Schulsozialarbeit sieht Felicitas Boron in der Beratung und Einzelfallhilfe in individuellen Problemlagen.

In den ersten Monaten habe sie sich in den Klassen der beiden Schulen bekannt gemacht. In der Zwischenzeit habe sie in der Realschule ein Büro beziehen können, in dem sie auch regelmäßig offene Sprechzeiten anbieten könne.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Wendlingen