Schwerpunkte

Wendlingen

„Schnittstellen“ künstlerischer Ausdrucksweise

17.09.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Ausstellung mit Werken von Barbara Lörz und Dagmar Roos wird am Mittwoch, 19. September, 19.30 Uhr, eröffnet

WENDLINGEN (pm). Die Galerie der Stadt Wendlingen zeigt vom 20. September bis 4. November die Ausstellung Malerei, Collagen und Objekte von den Künstlerinnen Barbara Lörz und Dagmar Roos. Am kommenden Mittwoch, 19. September, ist die Bevölkerung um 19.30 Uhr zur Vernissage in die Galerie, Weberstraße 2, eingeladen. Elke Eberle wird in die Ausstellung einführen, für die musikalische Umrahmung sorgt Tom van Hasselt.

Die Künstlerin Barbara Lörz arbeitet mit Papier in unterschiedlichsten Facetten, sie schöpft Papiere, gestaltet sie, formt sie, fügt sie zusammen und kombiniert sie mit den unterschiedlichsten Materialien. Blätter, Gräser und kleine Äste entfalten sich zu archaischen Mustern und Motiven. Immer wieder rückt sie Prozesse der Veränderung, des Wachsens und des Zerfalls in den Fokus. Sie erzählt Geschichten, fragt nach dem Sein und Werden. Barbara Lörz lebt und arbeitet in Neuhausen.

Dagmar Roos’ Bilder sind von so großer Farbigkeit, dass sie fast haptische Züge annehmen. Die Natur, die Gegenstände und fremde Kulturen beflügeln und inspirieren ihre Phantasie. So entstehen großzügig angelegte Bilder mit großen Farbformen, teils abstrakt, teils mit gegenständlichen Elementen. Ihre Werke leben durch das Spiel mit Elementen, sie strahlen eine positive, kreative Energie aus. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Baltmannsweiler.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit