Schwerpunkte

Wendlingen

„Schmuckstücke“ im Seniorenzentrum

18.04.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Seniorenzentrum Ehmann in Köngen eröffnete kürzlich im Schlossgarten mit einer feierlichen Vernissage eine Bilderausstellung der besonderen Art. Unter dem Titel „Schmuckstücke“ werden künstlerische Fotos von Bewohnerinnen und Bewohnern sowie selbst gemalte Bilder eines besonders kreativen Heimbewohners der Öffentlichkeit präsentiert. Besucher dürfen sich zum einen auf farbenprächtige und phantasievolle Bilder des Bewohners Erhard Schieweck freuen, die im Rahmen der Ergotherapie entstanden sind. Zum anderen eröffnet die Mitarbeiterin Dragana Kugler mit ihren Fotografien von einigen Bewohnerinnen und Bewohner dem sensiblen Betrachter die wunderbare Schönheit und Ausdruckskraft des Alters. Die Heimleiterin Christel Brintzinger hob in ihrer Ansprache vor allem die Feinfühligkeit und Geduld hervor, die Dragana Kugler zum Gelingen der Fotos benötigte. Dass diese Arbeit nicht nur ihr großen Spaß gemacht hat, sondern auch den Bewohnern, sieht man den Bildern an. Musikalisch umrahmt wurde die Vernissage durch junge Künstler der Grinio-Akademie. Es spielte Melanie Endress den 1. Satz aus der Schubert-Sonatine in D-Dur und Simon Mettler die Meditation aus der Oper „Thais“ von Jule Massenet, beide mit Klavier-Begleitung von Frank Eudtmann. Anschließend hatten die Gäste die Gelegenheit, die Kunstwerke ausgiebig zu betrachten und auf sich wirken zu lassen. Bei einem Gläschen Sekt und süßem oder salzigem Fingerfood ließ sich schließlich vortrefflich über die unterschiedlichen Wahrnehmungen, Interpretationen und Bewertungen der Bilder diskutieren. Wieder einmal bestätigte sich: Kunst liegt immer im Auge des Betrachters. Diese außergewöhnliche Ausstellung kann noch für circa ein halbes Jahr im Seniorenzentrum betrachtet werden und ist geöffnet für alle interessierten Personen. pm

Wendlingen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen