Schwerpunkte

Wendlingen

Schlehenfest

18.07.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Wochenende sind im Heimatmuseum Kostbarkeiten zu sehen

DENKENDORF (pm). Vom 19. bis 21. Juli findet in Denkendorf das Schlehenfest statt. Aus diesem Anlass wurde das 1964 entstandene Heimatmuseum erweitert und neu gestaltet. Ein vorrangiges Thema des Museums ist die Erforschung und Darstellung der Geschichte des ehemaligen Reichsklosters der Chorherren vom heiligen Grab mit ihrer Niederlassung in dem württembergischen Denkendorf. Auf einer Steinplatte ist die Christi-Grablegung dargestellt. Die Erbauung der Klosterkirche wird in einem Modell dargestellt. Wertvolle Gegenstände kamen hinzu: das goldene Kreuzreliquiar (1124), eine Mantelschließe (1480), verschiedene Siegel der Pröbste, eine Beckenschlägerschüssel (1520) aus Nürnberg sowie die evangelische Taufschale (1720). Im Heimatmuseum Denkendorf werden während des Schlehenfestes neben vielen anderen Ausstellungsstücken die neuesten Sammlerstücke gezeigt, die nicht nur für Denkendorf, sondern auch für den Landkreis und darüber hinaus von Bedeutung sind: dem Heimatmuseum Denkendorf ist es gelungen, eine Kopie der Reichskrone zu erwerben. Diese wird auf dem Stand des Heimatmuseums exklusiv und zum ersten Mal in der Öffentlichkeit gezeigt. Das Original stammt aus der Zeit Konrad III. (1139). In ihrer ergänzten Form war sie die Krone von König Friedrich V. der später als Friedrich III. Deutscher Kaiser war und die Schutzurkunde für das Kloster Denkendorf ausgestellt hat.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 80% des Artikels.

Es fehlen 20%



Wendlingen