Schwerpunkte

Wendlingen

Schilderdiebstahl in Denkendorf

19.05.2021 05:30, Von Ulrike Rapp-Hirrlinger — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bürgermeister setzt nun auf Klatschpappen statt auf Ortsschilder, um die Ortseingangsschilder zu retten und Geld zu sparen

Der Bürgermeister Ralf Barth mit den Klatschpappen.  Foto: Rapp-Hirrlinger
Der Bürgermeister Ralf Barth mit den Klatschpappen. Foto: Rapp-Hirrlinger

DENKENDORF. Die Denkendorfer Ortsschilder sind seit einiger Zeit eine beliebte Beute. Schon mehrfach wurden die gelben Tafeln in den vergangenen Monaten nachts an den Ortseingängen von Unbekannten abmontiert, sodass nur noch die leeren Rahmen blieben. Gleiches passiert natürlich auch in anderen Gemeinden. Schon mehrfach kamen Schilder beispielsweise in Reudern oder Zizishausen weg. Ärgerlich für die Gemeinden, die jeweils neue Schilder anfertigen lassen mussten. Mancherorts sind Kommunen sogar dazu übergegangen, die Schilder an Stahlträgern festzuschweißen und zu verzinken.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Wendlingen