Schwerpunkte

Wendlingen

Rund 80 Sternsinger machen sich auf den Weg, um Kindern in aller Welt zu helfen

04.01.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Rund 80 Sternsinger machen sich auf den Weg, um Kindern in aller Welt zu helfen

Gestern Vormittag wurden sie von Pfarrer Paul Magino auf ihren ganz besonderen Weg geschickt: rund 80 Jungen und Mädchen und ihre Begleiter, die auch in diesem Jahr wieder als Sternsinger die Menschen der Stadt um Unterstützung für Kinder in aller Welt bitten, denen es zumeist an allem mangelt. Als Beispielland dieser bundesweiten Sammelaktion der katholischen Kirche wurde in diesem Jahr Peru ausgewählt. So wird vor allem auch für die Jungen und Mädchen, die sich als Sternsinger auf den Weg machen, verständlich, wie wichtig ihr Engagement unter dem Motto „Kinder schaffen was!“ für andere Kinder ist. Im Mittelpunkt der diesjährigen Aktion stehen arbeitende Kinder. Bald zwei Millionen Kinder müssen in Peru zum Lebensunterhalt ihrer Familien beitragen. Die Träger der Aktion Sternsinger verurteilen alle Formen ausbeuterischer Kinderarbeit und wollen solche Aktivitäten unterstützen, die betroffene Kinder aus menschenverachtenden und -unwürdigen Situationen befreien. Seit 1959 besteht diese gemeinsame Aktion der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“. Vom Kindermissionswerk werden die Spendengelder an Projekte für Kinder und Jugendliche in aller Welt verteilt. Die Wendlinger Sternsinger machten sich gestern nach dem Segen durch Pfarrer Paul Magino im Ortsteil Unterboihingen auf den Weg zu allen Häusern. Heute sind sie in Wendlingen unterwegs und morgen jenseits der Lauter, oben in der Weinhalde und im Stadtteil Bodelshofen. Wie immer werden die Kinder von Jugendlichen begleitet und von Eltern im Gemeindezentrum St. Georg fürsorglich betreut. Hier gibt es ein gemeinsames Mittagessen und heißen Tee zum Aufwärmen. Sicherlich bekommen die Wendlinger Sternsinger bei ihrem dreitägigen Weg durch die Stadt eine Ahnung von der Last, die Kinder in anderen Erdteilen tagtäglich zu tragen haben. Beendet wird die Sternsingeraktion in diesem Jahr mit einem gemeinsamen Gottesdienst am Dreikönigstag. Anschließend werden im Gemeindezentrum die bei der Aktion zusammengetragenen Süßigkeiten an die jungen Helfer verteilt und natürlich gibt es für jeden eine Urkunde für die Teilnahme an der Sternsinger-Aktion 2006 „Kinder schaffen was!“. sel


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 68% des Artikels.

Es fehlen 32%



Wendlingen