Schwerpunkte

Wendlingen

Relex-Busse bisher schwach genutzt

06.07.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Verkehrsverbesserungen bei RELEX-Bussen gefordert

(pm) Nachdem vor rund anderthalb Jahren die drei Relex-Buslinien X10, X20 und X60 als tangentiale Ergänzungen innerhalb des regionalen Nahverkehrsnetzes in Betrieb gegangen sind, diskutierte der Verkehrsausschuss im Verband Region Stuttgart auf seiner gestrigen Sitzung über die bisherigen Erfahrungen und möglichen Verbesserungen. Die Linie X10 verkehrt zwischen Kirchheim über Wendlingen, Köngen, Denkendorf, Neuhausen und Flughafen, die X20 zwischen Waiblingen und Esslingen und die X60 zwischen Leonberg und Flughafen.

Wie es in der Pressemitteilung des Verbands Region Stuttgart weiter heißt, lag die Pünktlichkeit im ersten kompletten Betriebsjahr 2017 trotz teilweise erheblicher Beeinträchtigungen durch Staus und hohe Verkehrsdichte bei 97,3 Prozent (10-Minuten-Pünktlichkeit) beziehungsweise bei 89,1 Prozent (5-Minuten-Pünktlichkeit). Im Schnitt nutzten pro Fahrt allerdings nur zehn bis zwölf Fahrgäste die Relex-Busse. Die mittlere Reisestrecke pro Fahrgast lag bei mehr als zwölf Kilometern und bestätigte damit die Rolle der Relex-Linien als Ergänzung und nicht als Konkurrenz zu bestehenden Verbindungen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 59% des Artikels.

Es fehlen 41%



Wendlingen