Schwerpunkte

Wendlingen

„Realschulen brauchen eine sichere Zukunft“

10.04.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zimmermann im Gespräch mit Realschulrektoren aus Wahlkreis

Der CDU-Landtagsabgeordnete Karl Zimmermann besuchte in den vergangenen Wochen nahezu alle Realschulen im Wahlkreis Kirchheim. Der Hintergrund: An den Realschulen befürchtet man, zur Umwandlung in Gemeinschaftsschulen gedrängt zu werden.

(pm) „Die Realschulen sind die Leidtragenden einer schlecht gemachten Bildungspolitik der grün-roten Landesregierung“, klagt Zimmermann nach Abschluss der Gesprächsreihe mit den Realschulrektoren. Eine wesentliche Ursache sei der Wegfall der verbindlichen Grundschulempfehlung. In der Vergangenheit wechselten noch viele Schüler mit Gymnasialempfehlung an die Realschulen. Das habe sich drastisch geändert. Unisono berichteten die Rektoren, dass diese Schüler nun das Gymnasium bevorzugten. Stattdessen rückten nun deutlich schwächere Schüler auf, die in der Vergangenheit noch die Haupt- oder Werkrealschule besuchten. „Das Ergebnis ist, dass in jeder Klasse nunmehr mindestens drei bis fünf Schüler sind, die sich mit dem Stoff und Lerntempo völlig überfordert fühlen“, so Zimmermann. „Damit tut man den Kindern nichts Gutes – im Gegenteil!“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Wendlingen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen