Schwerpunkte

Wendlingen

Realität und Fiktion

10.02.2012 00:00, Von Florian Stegmaier — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Wendlinger Künstler Armin Steudle stellt im Kornhaus aus

KIRCHHEIM. Es knirscht in den Bildern. Etwas beginnt zu kippen, etwas anderes zu schmelzen. Wachstum und Zerstörung gehen Hand in Hand; florale Prachtentfaltung begegnet urbaner Tristesse und steigert sich zur Explosion. Hinter allem lauert ein latentes Gefühl von Gefahr, und allmählich beginnt der Betrachter zu ahnen, wie reizvoll und gefährlich nah Schönheit und Schrecken in diesen Werken liegen.

Vielschichtig aufgeladen kommen die „Nachtbilder“ daher, die der Wendlinger Maler Armin Steudle aktuell im ersten Obergeschoss der Städtischen Galerie im Kornhaus in Kirchheim zeigt. Das bewusste „In Beziehung setzen“ einander vermeintlich fremder Motive, das Erzielen gehaltvoller Dichte und reicher Textur aufgrund des Ineinanderwirkens malerischer Flächen und zeichnerischer Elemente ist charakteristisch für Steudles Schaffen und war auch in seinen Einzelausstellungen der letzten Jahre zu studieren: an seinen Stillleben in der Stuttgarter Galerie Eigenart ebenso wie an den exotischen und historischen Bildern, die im Kunstverein Weil der Stadt und der Städtischen Galerie Filderstadt zu sehen waren. Den Bildraum mittels serieller Reihung konflikthaft zu gliedern, zieht sich als roter Faden sogar durch das gesamte malerische Werk und reicht somit bis in die Siebzigerjahre zurück.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Wendlingen