Schwerpunkte

Wendlingen

Rathausbesuche werden kompliziert

30.04.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (pm). Ab kommenden Montag, 4. Mai, sind die Mitarbeiter des Wendlinger Rathauses auch in persona wieder für die Bürger da. Allerdings muss vorher telefonisch ein Termin vereinbart werden. Und auch vor Ort gelten neue Regeln. So müssen bereits in der Wartezone, aber auch während des Besuchs im Rathaus Schutzmasken getragen werden. Es ist während des gesamten Besuchs ein Mindestabstand von 1,50 Metern zu allen Personen einzuhalten. Die äußere Rathaustür ist geöffnet, die anderen Zugänge zum Rathaus sind weiterhin geschlossen.

Kurz bevor Besucher mit Termin das Rathaus betreten, sollten sie ihren Sachbearbeiter nochmals kontaktieren. Und zwar über das Telefon im Windfang des Rathauseingangs. Oder vom eigenen Mobiltelefon aus. Der Sachbearbeiter wird seinen Besucher dann an der Schiebetür abholen. Besucher sollten dann darauf achten, dass keine andere Person Zugang erhält. Im Bereich zwischen Haupteingang und Schiebetür dürfen sich maximal drei Personen aufhalten. Auch Besucher für das Bürgerbüro werden an der Eingangstür des Bürgerbüros, nach vorheriger Terminvergabe, persönlich abgeholt. Die übrigen Wartenden müssen vor dem Haupteingang unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,50 Metern warten. Der barrierefreie Zugang erfolgt über den Aufzug mit Abholung durch den Sachbearbeiter, da der Aufzug jeweils von innen freigeschaltet werden muss.

Wendlingen