Schwerpunkte

Wendlingen

Radvisite in Kirchheim

05.09.2012 00:00, Von Antje Dörr — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Verkehrsminister Hermann informierte sich vor Ort über Mobilitätskonzepte

Wie neue Mobilität aussehen kann, hat Verkehrsminister Winfried Hermann bei seinem Besuch in der Teckstadt vorgemacht. Statt mit dem Dienstwagen fuhr er mit der S-Bahn nach Kirchheim, dann weiter mit dem Pedelec ins Rathaus. Dort trug er sich ins Goldene Buch der Stadt ein.

KIRCHHEIM. „Auf dem Rad mit grüner Polizeiradler-Eskorte auf guten Radwegen und wunderbarem Rad ins Rat(d)haus“ – mit einem Augenzwinkern hat sich der erste grüne Verkehrsminister des Landes Winfried Hermann im Goldenen Buch der Stadt Kirchheim verewigt. Zuvor war er von Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker, Bürgermeister Günter Riemer und dem Landtagsabgeordneten Andreas Schwarz am Kirchheimer Bahnhof in Empfang genommen worden.

Mit von der Partie war außerdem die von Hermann erwähnte Polizeiradler-Eskorte in Form zweier Beamter, die natürlich nicht wegen ihrer Parteizugehörigkeit, sondern von Berufs wegen in grünen Trikots unterwegs waren. Für sie legte Andreas Schwarz ein gutes Wort ein. „Vielleicht kannst du mal deinem Kollegen Gall ausrichten, dass die Polizeistreifen, die mit dem Fahrrad unterwegs sind, eine bessere Ausstattung gebrauchen könnten“, sagte der Landtagsabgeordnete. Tatsächlich scheint es in diesem Bereich ein wenig zu hapern: Laut einem der Beamten sei die Ausstattung ziemlich „zusammengestupft“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Wendlingen