Wendlingen

Radfahren fördern

10.05.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kirchheim ist auf dem Weg zur fahrradfreundlichen Kommune

KIRCHHEIM (pm). Kürzlich hat sich in Stuttgart die „Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg“ (AGFK-BW) gegründet. Gründungsmitglieder des kommunalen Netzwerks sind rund 20 Kommunen aus ganz Baden-Württemberg, darunter die Stadt Kirchheim. Mit Bürgermeister Günter Riemer ist Kirchheim im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft vertreten.

Konkret geht es in der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen darum, gemeinsame Projekte und Aktionen zur Förderung des Radverkehrs zu realisieren, den Austausch zwischen den Mitgliedskommunen zu fördern, Beratung und Hilfestellung bei radverkehrsspezifischen Fragen anzubieten, eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben und die Zusammenarbeit zwischen den Kommunen und dem Land zu stärken. In der Gründungsveranstaltung ist bereits ein Projektplan beschlossen worden, der unter anderem ein Projekt zur sicheren und selbstständigen Fahrradmobilität von Kindern und Jugendlichen vorsieht. Außerdem soll eine Imagekampagne zum Radfahren und eine Öffentlichkeitskampagne zur Verkehrssicherheit gestartet werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Wendlingen