Schwerpunkte

Wendlingen

„Querdenker 702“ demonstrieren in Wendlingen und Kirchheim

24.10.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Ich bin euer Veranstalter“, begrüßte der neunjährige Louis-Manou Müller die Teilnehmer der Wendlinger Demo. Das ist natürlich jugendlicher Übermut, hat aber einen echten Hintergrund: Auf der Rückfahrt von der Menschenkette am Bodensee hatte der aufgeweckte Drittklässler den Wunsch geäußert, auch in seiner Heimatstadt eine Demo zu organisieren.

Seine Mutter, Claudia Müller, ließ diesen Wunsch erst einmal drei Tage lang setzen, aber er ging nicht weg. So wurde die ganze Familie aktiv. Seine eigene kurze Rede hatte Louis-Manou fein säuberlich aufgemalt. Ihm ging es nicht nur um die Themen Masken und Impfung, sondern auch um die Nebenwirkungen der Corona-Maßnahmen: Dadurch gebe es mehr Hunger in der Welt. Außerdem: „Papa und Mama hängen die ganze Zeit an den Nachrichten, das finde ich blöd.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Wendlingen

Grundsteinlegung beim Johannesforum

Erste Wände des neuen Gemeindezentrums stehen bereits – Eine Kapsel mit tagesaktuellen Dokumenten für die Nachwelt

WENDLINGEN. Es ist guter Brauch beim Bau von öffentlichen Gebäuden, dass mit der Grundsteinlegung Dokumente für die Nachwelt erhalten werden. An diesen…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen