Schwerpunkte

Wendlingen

Q-Fieber ist ausgebrochen

02.02.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wendlingen, Köngen und Oberboihingen betroffen

WENDLINGEN (pm). In einer Presseerklärung teilt das Landratsamt Esslingen mit, dass die Meldezahlen für Coxiella Burnetii, den Erreger des Q-Fiebers, beim Gesundheitsamt des Landkreises im Januar dieses Jahres deutlich angestiegen sind. Während im Jahr 2015 insgesamt 17 Erkrankungsfälle gemeldet worden seien, seien es allein im Januar 2016 bereits 20 Fälle gewesen. Die Erkrankungen seien in Raum Wendlingen, Wernau, Köngen, Oberboihingen und Kirchheim registriert.

In den allermeisten Fällen würden die Erkrankungen durch infizierte Schafe verursacht. Wenn infizierte Muttertiere lammten, würden mit der Nachgeburt und dem Fruchtwasser große Mengen des Erregers ausgeschieden. Nach dem Eintrocknen könne der Erreger mit dem Wind über weite Strecken verbreitet werden. Menschen infizierten sich dann über das Einatmen dieser infektiösen Stäube.

Die Hälfte der Q-Fieber-Erkrankungen verlaufe symptomfrei oder mit milden grippeähnlichen Symptomen. Schwerere Infektionen begännen meist mit hohem Fieber, Schüttelfrost, Muskelschmerzen und ausgeprägten Stirnkopfschmerzen. Es könne auch zu Lungenentzündungen kommen, sehr selten könnten weitere Organe betroffen sein, beispielsweise die Leber oder das Herz.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 60% des Artikels.

Es fehlen 40%



Wendlingen