Schwerpunkte

Wendlingen

Probleme beim Straßenbau

23.05.2013 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Andienung des Behr-Areals weiterhin über die Feuerwehrzufahrt

WENDLINGEN. Aus ursprünglich angedachten sechs Wochen wurden viele Monate. Die Rede ist von der Nutzung der Feuerwehrzufahrt für den Lkw-Verkehr von und zum Behr-Gelände über die Behrstraße. Seit Herbst letzten Jahres erfolgt die Anbindung der auf dem nördlichen Areal ansässigen Unternehmen ausschließlich über diese Feuerwehrzufahrt. Das wird so lang der Fall sein, bis die Bebauung auf dem südlichen Teil des Behr-Areals abgeschlossen und die offizielle Zufahrt zum gesamten Areal über die Bahnhofstraße fertiggestellt ist. Ärgerlich für die Anwohner der Behrstraße ist es, dass vom Investor genannte Termine immer wieder verschoben wurden.

Auch jetzt taten sich erneute Probleme auf. Alberto Vulcano, Geschäftsführer der Vital-Bauconsult GmbH, bestätigte auf Anfrage, dass sich der Bau der künftigen Erschließungsstraße für das gesamte Areal erneut verzögern wird. Mit der Fertigstellung der Erschließungsstraße, die von der Bahnhofstraße aus auf das Areal und zwischen Bebauung und Bahntrasse entlang führt, könne Ende Juni gerechnet werden.

Als Gründe für die neuerliche Verzögerung spricht Alberto Vulcano von Schwierigkeiten im Untergrund des Straßenbauwerks. Bei Druckprüfungen habe sich herausgestellt, dass das Gelände für die Belastung durch den Lkw-Verkehr nicht stabil genug ist. Zusätzliche Maßnahmen zur Verdichtung des Untergrunds seien notwendig.

Wendlingen