Schwerpunkte

Wendlingen

Patientenrechte mehr stärken

04.12.2013 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Welche Aufgaben haben Patientenfürsprecher? – Kreiskliniken Esslingen verfügen über Anlaufstellen für Patienten

Viele Krankenhäuser und Kliniken werben inzwischen mit ihm: mit dem Patientenfürsprecher. Doch die wenigsten können damit etwas anfangen und haben noch nie von ihm gehört. Welche Aufgaben hat ein Patientenfürsprecher und wie kann er die Rechte von Patienten stärken?

Franz Steiner und Brigitte Drozdowski sind zwei von vier ehrenamtlichen Patientenfürsprechern in den Kreiskliniken Nürtingen, Kirchheim und Ruit. gki
Franz Steiner und Brigitte Drozdowski sind zwei von vier ehrenamtlichen Patientenfürsprechern in den Kreiskliniken Nürtingen, Kirchheim und Ruit. gki

Der Patientenfürsprecher soll zwischen Patient und Klinikpersonal vermitteln, heißt es in einer Handlungsempfehlung für die Einrichtung von Patientenfürsprechern. Er soll zur Klärung und zur Entschärfung von Konflikten beitragen. Obwohl der Patientenfürsprecher 2007 an den Kreiskliniken Esslingen eingeführt wurde, ist er bislang nur wenigen bekannt. Franz Steiner aus Wendlingen ist einer von vier Patientenfürsprechern. Der frühere Personalratsvorsitzende im Klinikum Nürtingen engagiert sich in der Anlaufstelle seit dem ersten Tag und ist mit seiner Kollegin Brigitte Drozdowski für die Patienten in den Krankenhäusern Nürtingen und Kirchheim zuständig.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Wendlingen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen