Schwerpunkte

Wendlingen

Pädagoge und Pragmatiker

08.06.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Trauer um den früheren Schulleiter des Gymnasiums Richard Schur

WENDLINGEN (gki). Die Nachricht vom Tode von Richard Schur hat nicht nur das Robert-Bosch-Gymnasium in Wendlingen erschüttert. Dessen Auf- und Ausbau ist im Wesentlichen mit seinem Namen verbunden. Er war der erste Schulleiter des Gymnasiums und hat sich dafür mit großem persönlichem Einsatz eingebracht. Über dies hinaus war er nicht nur Organisator und Lehrer, sondern im Wesentlichen eben auch Pädagoge im besten Sinne, der für die Schüler stets ein offenes Ohr hatte.

Im Alter von 83 Jahren ist Richard Schur am Sonntag plötzlich und unerwartet in Esslingen gestorben. In Breslau geboren verbrachte er den überwiegenden Teil seines erfüllten Lebens in Esslingen. Obwohl er durch Krankheit körperlich eingeschränkt war, traf er sich noch vor wenigen Wochen mit alten Klassenkameraden und verbrachte die letzten 14 Tage im Urlaub.

Auch nach seinem Rückzug aus dem Schuldienst (er wurde 1988 in den Ruhestand verabschiedet und mit der Wendlinger Bürgermedaille geehrt) genoss der Oberstudiendirektor i. R. zwar seinen Ruhestand in etwas ruhigerem Fahrwasser, doch sein Kontakt zum Robert-Bosch-Gymnasium brach nie ab. So las er mit großem Interesse jedes Jahr die Jahrbücher der Abi-Jahrgänge. Noch bis kurz vor seinem Tode erteilte er Nachhilfeunterricht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Wendlingen