Schwerpunkte

Wendlingen

Ostern im November

22.11.2017 00:00, Von Peter Dietrich — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Trauer und Triumph bei „Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms in der Eusebiuskirche

Kann jemand zugleich zart und bombastisch sein? Die Wendlinger Kantorei schon. Das bewies sie bei ihrer Aufführung von „Ein deutsches Requiem (Opus 45)“ von Johannes Brahms, gemeinsam mit Camerata Grinio. Mit diesem Werk hat sich die Kantorei klanglich eine neue Welt erschlossen.

Die Aufführung der Wendlinger Kantorei und Camerata Grinio in der Eusebiuskirche Wendlingen stand unter der Leitung von Kantor Urs Bicheler (mit dem Rücken zugewandt). Es sangen Matthias Nenner (Bass) und die Sopranistin Gundula Peyerl.  Foto: Dietrich
Die Aufführung der Wendlinger Kantorei und Camerata Grinio in der Eusebiuskirche Wendlingen stand unter der Leitung von Kantor Urs Bicheler (mit dem Rücken zugewandt). Es sangen Matthias Nenner (Bass) und die Sopranistin Gundula Peyerl. Foto: Dietrich

WENDLINGEN. „Das war gewaltig!“, rief eine beeindruckte Zuhörerin nach der knapp eineinhalbstündigen Aufführung spontan aus. Sie blieb mit ihrem Eindruck nicht alleine. Dazu bedurfte es keines großen Symphonieorchesters und eines 200 Stimmen starken Chores, mit denen ursprünglich die Originalkomposition von Brahms zur Aufführung gelangte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Wendlingen