Schwerpunkte

Wendlingen

Offene Stalltüren und Scheunentore

17.06.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zehn landwirtschaftliche Betriebe in Owen laden ein

OWEN (tb). Am letzten Juli-Wochenende gibt sich Owen ganz offen: „Open Owen“ nennt sich der Termin, an dem sich zehn Owener Bauernhöfe im Zeichen der Gläsernen Produktion präsentieren. Ihr gemeinsamer Tag der offenen Tür ist also ein Tag der offenen Stalltür oder des offenen Scheunentors. Für die Besucher ergeben sich dadurch viele ungewohnte Einblicke.

Den ungewöhnlichsten Einblick hat wahrscheinlich ein Film zu bieten, der am 27. Juli bei Familie Dunk auf dem Lauterhof laufen soll. Da fährt eine „Action-Kamera“ auf einem Ei mit und zeigt dabei den Weg des Hühnerprodukts – „von der Henne in den Karton“ – mehr als anschaulich. Aber auch Informationen über die Kartoffelproduktion will Andreas Munk vermitteln.

Landwirtschaft und Landschaftspflege gehören zusammen. Ein besonderer Aspekt der Landschaftspflege ist die Tierhaltung, wie sie Jörg Schmid betreibt. In Owen gibt es viele Hangflächen, beispielsweise am Teckberg. Familie Schmid beweidet diese mit ihren Schafen und Ziegen und sorgt so dafür, dass dort Orchideen, Hummel- und die Bienenragwurz nicht von Wacholderbüschen verdrängt werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Wendlingen