Wendlingen

OB-Wahl in Kirchheim am ersten Advent

16.04.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (tb). Weil die aktuelle Amtszeit von Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker am 1. März 2020 endet, hat der Gemeinderat nun als Tag für die Wahl des Oberbürgermeisters der Teckstadt den 1. Dezember festgelegt. Ein zweiter Wahlgang wäre am 15. Dezember, sollte zwei Wochen zuvor keiner der Bewerber die absolute Mehrheit erreicht haben.

Vom Wahltermin hängen eine ganze Menge anderer Fristen ab. Beispielsweise die Bewerbungsfrist. Schließlich wollen die Wähler so früh wie möglich wissen, wer sich außer der amtierenden Oberbürgermeisterin bewirbt. Spekulationen gibt es bereits jetzt viele. Es könnte ja sein, dass der eine oder die andere auf die Zeit schielt, in der er (oder sie) nicht mehr gegen Angelika Matt-Heidecker antreten müsste – denn volle acht Jahre würde deren dritte Amtszeit nicht dauern: Die Altersgrenze ließe maximal sechseinhalb Jahre zu. Danach stünde für Angelika Matt-Heidecker eine Art „Zwangspensionierung“ an.

Für mögliche Kandidaten endet die Bewerbungsfrist am 4. November. Zwei Wochen später beginnen die offiziellen Bewerbervorstellungen in den Ortsteilen Kirchheims. Die Stellenausschreibung wird am 13. September im Staatsanzeiger veröffentlicht und enthält den Passus „Die bisherige Stelleninhaberin bewirbt sich wieder“ – eine Formulierung, die nicht notwendigerweise im Ausschreibungstext stehen muss, aber einen Hinweis darauf gibt, dass der Gemeinderat mit der bisherigen Arbeit der Amtsinhaberin zufrieden war.

Wendlingen