Schwerpunkte

Wendlingen

Nutzung des Behr-Areals bringt mehr Verkehr

02.04.2009 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bestandsschutz haben die denkmalgeschützten Wohnhäuser genauso wie die Industriebauten – Gemeinderat fällt Grundsatzbeschluss

WENDLINGEN. In seiner Klausurtagung Anfang März hat sich Wendlingens Gemeinderat eingehend mit der städtebaulichen Weiterentwicklung des Behr-Areals befasst. In seiner jüngsten Sitzung fasste das Gremium den Grundsatzbeschluss und beauftragte die Verwaltung mit der Ausarbeitung des Bebauungsplanentwurfs. Die Diskussion im Gremium wurde am Dienstagabend von vielen interessierten Zuhörern verfolgt, unter ihnen zahlreiche Anlieger aus der Behrstraße. Stadtbaumeister Paul Herbrand verwies eingangs auf die Tatsache, dass sowohl die denkmalgeschützte Wohnbebauung in der Behrstraße als auch die angrenzenden Industriebauten Bestandsschutz haben. Kritik an der Vorgehensweise übten die CDU-Stadträte Walter Heilemann und Alois Hafner, die in einem ersten Schritt die Verkehrsfragen gelöst wissen wollen. „Der Verkehr in der Behrstraße wird massiv zunehmen“, ist sich Hafner sicher.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Wendlingen