Schwerpunkte

Wendlingen

Neues Verwaltungsgebäude

26.02.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mori Seiki investiert in Wernauer Standort

WERNAU (pm). Mori Seiki, der japanische Werkzeugmaschinenhersteller, hat seine größte deutsche Niederlassung in Wernau. Rund 6 Millionen Euro investierte das weltweit agierende Unternehmen, das sein Betriebsgelände auf 10 000 Quadratmeter vergrößert hat und ein neues Verwaltungsgebäude für Kunden, Vertriebspartner und Mitarbeiter baute. Im Fokus der Firmenleitung stand dabei, den europaweiten Service und den Direktvertrieb zu verbessern.

Fünf bis sechs Mal im Jahr ist Dr. Masahiko Mori, Präsident und Firmeninhaber von Mori Seiki Co. Ltd., in Deutschland. Kürzlich nutzte er die Eröffnung als Anlass zu einem Besuch in Wernau. Er freute sich, persönlich das rote Band zu durchschneiden und damit den neuen Gebäudetrakt zu eröffnen. Viele Gäste, Kunden und Partner sind der Einladung des NC-Werkzeugmaschinenherstellers gefolgt und haben der Zeremonie beigewohnt. Bürgermeister Roger Kehle wurde ebenfalls die Ehre zuteil, eine Schere in die Hand zu nehmen und damit der guten Partnerschaft, die Wernau und Mori Seiki verbindet, Ausdruck zu verleihen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Wendlingen