Wendlingen

Neues Baugebiet mit Blick auf Albtrauf

27.05.2009, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Baugebiet Tiefe Straße/Grund in Köngen wird nach Verzögerung für 1,4 Millionen Euro erschlossen

Wolkenverhangener Himmel, ein Gewitter im Anzug – die Voraussetzungen für den symbolischen ersten Spatenstich im Neubaugebiet Tiefe Straße/Grund waren gestern Morgen nicht die allerbesten. Nach einem kurzen Regenschauer konnten die Erschließungsarbeiten fortgesetzt werden. Sie hatten vor einer Woche begonnen und die ersten Fortschritte sind bereits ersichtlich.

KÖNGEN. „Wenn das Wetter mild bleibt, kann mit der Bebauung im kommenden Winter begonnen werden“, zeigte sich Bürgermeister Hans Weil gestern beim symbolischen Spatenstich optimistisch. Auf jeden Fall rechnet Weil fest damit, dass die eben begonnenen Erschließungsmaßnahmen bis Jahresende fertiggestellt sind.

Auf einer Baugebietsfläche von 3,6 Hektar sind zirka 77 Bauplätze mit einer Größe zwischen 3,5 und 5,5 Ar vorgesehen. Der städtebaulichen Planung zufolge wird das Neubaugebiet mit einer Haupterschließungsstraße und drei abgehenden Stichstraßen erschlossen. Geplant sind 33 Einzelhäuser, 42 Doppelhäuser, 4 Reihenhäuser und 2 Mehrfamilienhäuser mit maximal zwei Geschossen. „Eine der besten Lagen in Köngen“, beschrieb Bürgermeister Weil werbewirksam, „mit Blick auf den Albtrauf und die Albhochfläche.“ Dementsprechend groß sei die Nachfrage, meinte das Gemeindeoberhaupt. Schon 80 Bewerbungen seien eingegangen, noch vor der Sommerpause soll die Vergabe ausgeschrieben werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Wendlingen