Wendlingen

Neuer Versuch mit neuen Lampen

03.12.2018, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Elf neue Leuchten an der Ulrichsbrücke zwischen Köngen und Wendlingen sorgen demnächst wieder für sichere Überfahrt

Immer wieder haben Vandalen die Beleuchtung der Ulrichsbrücke zwischen Köngen und Wendlingen mutwillig zerstört. Oft schon wenige Tage nach der Instandsetzung. Dabei ist die Brücke ein wichtiger Verbindungsweg für Fußgänger und Radfahrer. Nun nimmt die Gemeinde Köngen einen weiteren Anlauf, die Brücke zu beleuchten.

Die Ulrichsbrücke, die nach den Plänen des Superstars unter den Baumeistern, Heinrich Schickhardt gebaut wurde, erhält nun neue Leuchten.  Fotos: Holzwarth
Die Ulrichsbrücke, die nach den Plänen des Superstars unter den Baumeistern, Heinrich Schickhardt gebaut wurde, erhält nun neue Leuchten. Fotos: Holzwarth

KÖNGEN. Mit der Beleuchtung an der Ulrichsbrücke hat die Gemeinde Köngen leidvolle Erfahrung gesammelt. Denn Unbekannte haben sich in den letzten Jahren einen regelrechten Sport daraus gemacht, die elf Leuchten mit brachialer Gewalt und mitgebrachten Werkzeugen zu zerstören, kaum dass die Gemeinde sie erneuert hatte. Vermeintlich vandalismussichere Lampen hielten der rohen Gewalt nicht stand. „Es sind auch schon Masten im Neckar gelegen“, erinnert sich Ursula Koch, stellvertretende Leiterin des Ortsbauamtes.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Wendlingen