Anzeige

Wendlingen

Neue Perspektiven für den Ortskern

06.09.2017, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit der Beseitigung von leer stehenden Läden und der Ausweitung des Bürgerbusangebots sagt Köngen der Tristesse den Kampf an

Leerstand von Geschäften in der Ortsmitte ist der Schrecken jeder Kommune. In Köngen ist es der Gemeinde nun allerdings gelungen, einige dieser Leerstände zu beseitigen. Nun hofft Bürgermeister Otto Ruppaner auf regen Zulauf von Kunden, damit die Köngener Ortsmitte weiterhin gut frequentiert bleibt.

Das neue Therapiezentrum ist gerade im Entstehen und wird Ende Oktober eröffnet. Andreas Peters erklärt Bürgermeister Otto Ruppaner, der Vorsitzenden des Werberings Iris Schmauk und Tobias Schäfer, Geschäftskundenberater der Volksbank Kirchheim Nürtingen (von rechts), wie die bereits gelieferten Fitnessgeräte funktionieren. Foto: Bulgrin

KÖNGEN. Den ehemaligen Drogeriemarkt in der Köngener Ortsmitte neu zu vermieten, dieses Ziel hatte sich Bürgermeister Otto Ruppaner schon mit Beginn seiner Amtszeit 2014 gesetzt. Der Leerstand der Ladenfläche klaffte wie eine Wunde in der Fußgängerzone. Doch die Wunde wurde nun geschlossen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Wendlingen

Mehrkosten liegen im Millionenbereich

Stadt rechnet bei der Fassaden-/Dachsanierung an der Ludwig-Uhland-Schule mit etwa 1,1 Millionen Euro höheren Gesamtkosten

Im August dieses Jahres hätte die Ludwig-Uhland-Schule fertig übergeben werden sollen. Inzwischen ist der Fertigstellungstermin…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen