Schwerpunkte

Wendlingen

Neue Perspektiven für das Jugendhaus

20.12.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Entwicklungschancen im Gebäude der Anne-Frank-Schule?

WENDLINGEN (sel). Das Jugendhaus Zentrum Neuffenstraße in Wendlingen wurde von zwei Fraktionen im Rahmen der Haushaltsdebatte angesprochen. Stadtrat Walter Heilemann (CDU) redete von „guten Chancen auf eine Weiterentwicklung des Jugendhauses am Standort“. Der Platzbedarf für die Anne-Frank-Schule werde sich drastisch reduzieren. Sicherlich bliebe trotz Inklusion ein Grundbedarf an Plätzen. Weil Regierungspräsidium und Schulamt derzeit aber ohne Kommunikation agierten, dürfe sich Wendlingen nicht daran hindern lassen, eigene Interessen mit „fremdbestimmten Gegebenheiten“ zu verknüpfen. Wenn sich Schülerzahlen reduzierten, sei es legitim, darüber nachzudenken, wie man den Platz in der Schule für das Jugendhaus nützen könne.

Das sieht auch Stadtrat Ansgar Lottermann (SPD) ähnlich. Von der SPD-Fraktion werde die Dachsanierung am Jugendhaus begrüßt. Mittelfristig halte man es aber für notwendig, auch an alternative Lösungen zu denken. Vielleicht lasse die demografische Entwicklung in absehbarer Zeit zu, die Anne-Frank-Schule räumlich in die Ludwig-Uhland-Schule zu integrieren und das Jugendhaus in der Anne-Frank-Schule unterzubringen.

Wendlingen