Schwerpunkte

Wendlingen

Stahlträger für neue Autobahnbrücke bei Wendlingen eingebaut

19.10.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das war Millimeterarbeit. Für die gerade im Bau befindliche Autobahnbrücke am Anschluss Wendlingen sind am Wochenende Stahlträger eingebaut worden. Die Brücke ist Teil der neu zu gestaltenden Autobahnabfahrt (von Stuttgart in Richtung Plochingen), die nach Fertigstellung einen verflechtungsfreien Verkehrsfluss bietet. Die vier Stahlträger mit jeweils 60 Tonnen Gewicht wurden am Samstagvormittag von zwei 750 Tonnen-Kränen zwischen der Autobahnbrücke und der späteren ICE-Strecke eingehoben. Die 52 Meter langen und etwa zwei Meter hohen Stahlträger waren im Werk im thüringischen Nordhausen vorgefertigt worden. Auf der Baustelle in Wendlingen wurden die 26-Meter-Einzelstücke dann vollends zusammengeschweißt und mit Korrosionsschutz angestrichen. Für das Einheben mussten die Kräne auf der Bundesstraße 313 geparkt werden – neben weiteren Sicherheitsgründen im Rahmen der Montage war dies der Grund für die 48-Stunden-Sperrung von Freitag- bis Sonntagnacht. Weder aus Richtung Nürtingen noch aus Richtung Plochingen war die Strecke in diesem Teilbereich der Bundesstraße zu befahren. Dies galt auch für weitere Auf- und Abfahrverbindungen, während andere weiter befahren werden konnten. Die aus Wendlinger Richtung führende B 313 und die Auffahrt zur A 8 mit Ziel Stuttgart waren zeitweise überlastet. Da hieß es für die Autofahrer, Geduld und Zeit aufzubringen. Für den überregionalen Verkehr waren zur Umfahrung der Baustelle diverse Umleitungsstrecken eingerichtet worden. Mike Rohrer zeigte sich zufrieden über die Aktion, die reibungslos durchgeführt werden konnte. „Zum Glück hatten wir beim Einhub Windstille“, sagte der verantwortliche Gruppenleiter der DB Projekt Stuttgart-Ulm für die Anschlussstelle, „sonst hätten wir wegen der starken Schwingungen der Stahlträger unterbrechen oder ganz abbrechen müssen.“ – Im November wird es zu einer weiteren Sperrung auf der B 313 kommen, bei der dann die Betonteile für die Autobahnbrücke eingebaut werden sollen. gki/Foto: Just

Wendlingen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen