Schwerpunkte

Wendlingen

Nahwärme für Kirchheimer Kreisschulen

05.05.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auch das Technische Zentrum und der Baubetriebshof sind angeschlossen – Kooperation von Landkreis und Stadtwerken

In der April-Sitzungsrunde hat der Kirchheimer Gemeinderat der geplanten gemeinsamen Wärmeversorgung der Max-Eyth-Schule (MESK) und der Jakob-Friedrich-Schöllkopf-Schule (JFS) sowie des Technischen Zentrums und des Baubetriebshofes zugestimmt.

Die Max-Eyth-Schule mit der Schul-Lokomotive im Garten soll vom Kirchheimer Nahwärmekonzept profitieren. Foto: tb
Die Max-Eyth-Schule mit der Schul-Lokomotive im Garten soll vom Kirchheimer Nahwärmekonzept profitieren. Foto: tb

KIRCHHEIM (pm). Die bestehenden Heizzentralen der jeweiligen Liegenschaften sind erneuerungsbedürftig und entsprechen nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik. Zudem sind sie in Bezug auf ihre Größe bereits derart ausgereizt, dass diese nicht um zusätzliche Anlagentechnik erweitert werden können. Räume für eine Heizzentrale, sind nicht verfügbar.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Wendlingen

Wasser wird im Sommer zu rarem Gut

Ein Strukturgutachten soll der Gemeinde Köngen Wege aufzeigen, wie künftig mit der Ressource Wasser umgegangen wird

Im vergangenen Jahr wurde das Wasser in Köngen so knapp, dass der Bürgermeister die Bevölkerung bat, den Wasserverbrauch einzuschränken.…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen