Schwerpunkte

Wendlingen

Nabu zieht durchwachsene Bilanz der Vogelzählung

09.06.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Insgesamt weniger Vögel – Lichtblicke bei Amsel, Mauersegler und Mehlschwalbe, Überraschung bei den Nachtigallen.

Amseljunge im Nest: Es gibt wieder mehr Amseln im Südwesten.  Foto: Nabu/Teufl
Amseljunge im Nest: Es gibt wieder mehr Amseln im Südwesten. Foto: Nabu/Teufl

Die Bilanz der Nabu-Vogelzählung „Stunde der Gartenvögel“ für den Südwesten fällt durchwachsen aus: Insgesamt wird Baden-Württemberg nach den gemeldeten Zahlen vogelärmer und liegt mit durchschnittlich 31,3 Vögeln pro Garten auch im Bundesvergleich im hinteren Drittel. Kleine Lichtblicke gibt es bei Amseln, Mauerseglern und Mehlschwalben, eine Überraschung bei den Nachtigallen. „Die Auswertung aller Meldungen hat leider die ersten Tendenzen bestätigt“, fasst Stefan Bosch, Vogelfachmann des Nabu Baden-Württemberg, zusammen: „In den Top drei landen Haussperling, Amsel und Kohlmeise. Das Supersonnenwetter am Zählwochenende hat vermutlich für weniger Beteiligung bei der Vogelzählung gesorgt. Zugleich hat das schöne Wetter zu einem erfreulichen Zähl-Plus bei den Dauersorgenkindern Mauersegler und Mehlschwalbe geführt – man konnte sie wirklich wunderbar beobachten.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit