Schwerpunkte

Wendlingen

Musikalisches Kriminalstück mit Überraschung

03.06.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Junge Schülerinnen und Schüler der Musikschule Köngen/Wendlingen präsentierten kürzlich das musikalische Kriminalstück „Mord in der Zehntscheuer“, aus der Feder von Irene Hammer. Dabei zeigten die Musikschüler nicht nur ihr musikalisches Können, sondern auch ihre schauspielerischen Fähigkeiten. Bereits im vergangenen Jahr hatten Uschi Dahlhausen und Irene Hammer die Idee, ein Theaterstück mit Musik zu verbinden. Aber nun zur Handlung: Von wem wurde der Hausmeister Koslowsky ermordet? Die James-Bond-Titelmelodie eröffnete die spannende Geschichte, bei der fünf Jugendliche im Mordfall Koslowsky ermitteln. Verdächtige und Mordmotive gab es viele, auch wenn am Ende „nur“ ein Herzinfarkt schuld war. Umrahmt von wunderschönen Melodien, die von Ensembles in verschiedenen Besetzungen gespielt wurden, tauchten die Zuhörer in die Ermittlungen ein. Bemerkenswert war das hohe musikalische Niveau der jungen Musiker. Dies wurde erst ermöglicht durch das zeitliche Engagement und die gute Vorbereitung von Irene Hammer und Uschi Dahlhausen. cs/mh

Wendlingen