Schwerpunkte

Wendlingen

„Müssen Rahmenbedingungen schaffen“

12.07.2014 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadt Wendlingen und Robert-Bosch-Gymnasium wollen Zusammenarbeit beim Klimaschutz verstärken

Kein Tag vergeht, ohne dass von Klimawandel die Rede ist. Was ist dran? Was sagen die Fachleute dazu? Schüler des Robert-Bosch-Gymnasiums haben dazu recherchiert und Informationen zusammengetragen und die Ergebnisse im Rahmen der Nachhaltigkeitstage gestern öffentlich vorgestellt. Die Botschaft ist eindeutig: Es muss ein Umdenken stattfinden, die Energiewende ist der richtige Ansatz.

Mit Vorträgen machten die Schüler gestern Morgen auf die Bedeutung von Klimaschutzmaßnahmen im Treffpunkt Stadtmitte aufmerksam. „Wir setzen Zeichen“: mit dem Fahrrad wurden später vier Ziele in Wendlingen angesteuert, die die Nachhaltigkeit unterstreichen wie das Blockheizkraftwerk am RBG oder die Geothermie- und Fotovoltaikanlage in der Sporthalle im Speck.  gki
Mit Vorträgen machten die Schüler gestern Morgen auf die Bedeutung von Klimaschutzmaßnahmen im Treffpunkt Stadtmitte aufmerksam. „Wir setzen Zeichen“: mit dem Fahrrad wurden später vier Ziele in Wendlingen angesteuert, die die Nachhaltigkeit unterstreichen wie das Blockheizkraftwerk am RBG oder die Geothermie- und Fotovoltaikanlage in der Sporthalle im Speck. gki

WENDLINGEN. Eineinhalb Jahre haben die Stadtverwaltung, die STEG (Gesellschaft für Stadtentwicklung) und Bürger am Klimaschutz für die Stadt Wendlingen gearbeitet und ein Handlungskonzept und Ziele auf den Weg gebracht. Damit ist das Konzept jedoch nicht fertig, die Arbeitsgruppe soll weiter Bestand haben und die Stadt dahingehend begleiten, ob danach auch gehandelt wird. Bürgermeister Steffen Weigel, der neben den Schülern auch einzelne Bürger und Gemeinderäte im Treffpunkt Stadtmitte begrüßen konnte, lud Lehrkräfte wie Schüler ein, sich daran zu beteiligen. Denn eines ist sicher: die Schüler von heute sind die Bürger von morgen und sie müssen mit den Gegebenheiten in dieser Welt später einmal leben. „Wir sind verpflichtet, die Rahmenbedingungen für eine auch künftig lebenswerte Welt zu schaffen“, so Steffen Weigel an die Schüler gewandt, „aber ihr habt schon heute die Verantwortung, damit auch ihr später gut leben könnt.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Wendlingen

Halbzeit bei Neuverlegung von Leitung

Tiefbauarbeiten für neue Wasserleitung von knapp einem Kilometer auf der „Halde“ – Verbesserung des Wasserdrucks

Sie soll den Wasserdruck auf seinem Weg in den Stadtteil Unterboihingen stabil halten. Das ist der Grund, weshalb die Wasserleitung im…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen