Schwerpunkte

Wendlingen

Müdigkeit und Alkohol beißen sich

28.08.2010 00:00, Von Günter Schmitt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Es begann in einem Bierzelt – In Schlangenlinien heimgefahren

WENDLINGEN. Mit trockener Kehle in einem Bierzelt zu sitzen und trotzdem nicht einen Schluck zu trinken ist eine gute Leistung. Der 34-jährige Bankangestellte, der sich am Nürtinger Amtsgericht wegen fahrlässiger Trunkenheit im Verkehr verantworten musste, hatte diese Leistung schon mehrfach erbracht. Im Auftrag seiner Bank erledigte er die Abrechnung, wenn in den Bierzelten Feierabend war.

Mit 1900 Euro netto im Monat verdiente er zwar recht gut, aber das Zusatzeinkommen durch das Abrechnen, wenn nach abendlichem Trubel in den Bierzelten Ruhe eingekehrt war, konnte er immer gebrauchen. Außerdem war er ledig, sodass ihn niemand vermisste, wenn er sich in der Nacht um die Finanzen in den Bierzelten kümmerte. Mit seinem Arbeitgeber, der Bank, war vereinbart, dass in der Arbeitszeit, und das Kassemachen war Arbeit, bei der man seine fünf Sinne beisammenhaben musste, die Hände grundsätzlich vom Alkohol zu lassen waren. „Das Trinken ist in solchen Fällen verboten“, räumte der Angeklagte bei der Gerichtsverhandlung ein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Wendlingen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen