Schwerpunkte

Wendlingen

Mozart-Requiem in der Eusebiuskirche

18.11.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Walter Schimpf führt am morgigen Donnerstag in das Werk ein

Eine der bekanntesten und bedeutendsten der sakralen Kompositionen Wolfgang Amadeus Mozarts, sein Requiem, erklingt am Sonntag, 22. November, um 19 Uhr in der Eusebiuskirche Wendlingen. Das Werk wurde gewissermaßen zur „eigenen“ Totenmesse des Komponisten. Er starb mitten in der Arbeit an seinem Opus Ultimum.

WENDLINGEN (ws). Diesem Fragment liegt der Text der heiligen Messe für Verstorbene nach dem römisch-katholischen Messbuch, so wie er im Konzil zu Trient 1545 festgelegt wurde, zugrunde. Die Geschichte des Werkes fing merkwürdig an. Es wird berichtet, dass ein anonymer Auftraggeber im Sommer 1791 durch einen Boten eine Requiem-Komposition bestellte.

In dieser Zeit entstand auch die berühmte und gleichzeitig letzte Motette Mozarts, das Ave verum, das am Fronleichnamstag 1791 in Baden bei Wien aufgeführt wurde. Der Auftraggeber des Requiems war Graf Franz von Walsegg zu Stuppach, dessen erst 21-jährige Gattin am 14. Februar des Jahres 1791 plötzlich verstorben war und der die Gedenkfeier ein Jahr später mit diesem Requiem begehen wollte. Die Anonymität sollte deswegen gewahrt bleiben, weil Walsegg die Komposition als seine eigene ausgeben wollte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Wendlingen

Retten fünf Tage das Geschäft?

Wie haben die Gastrobetriebe in der Region die Verlängerung der Schließungen bis kurz vor Weihnachten aufgenommen?

Seit Donnerstag steht fest, was sich schon länger abgezeichnet hatte: Der Lockdown wird bis zum 20. Dezember verlängert. Für die ohnehin…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen