Schwerpunkte

Wendlingen

Miteinander braucht Toleranz und Regeln

07.04.2007 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ordnungsverwaltung auf der Suche nach Kompromissen zwischen den unterschiedlichen Interessen der Generationen

WENDLINGEN. Die Problematik ist uralt: hier junge Menschen, die sich in der Gruppe treffen wollen, dort Anwohner, die sich vom möglichen Lärm und von den Hinterlassenschaften solcher Kinder- und Jugendgruppen gestört fühlen. Beim städtischen Ordnungsamt hagelt es dann Beschwerden. In diesem Jahr, das mit so frühen warmen Temperaturen daherkommt, scheint sich das Problem im Umgang der Generationen miteinander ausgesprochen früh zuzuspitzen. Im Gespräch mit dem Leiter der Ordnungsverwaltung Fred Schuster wird eines klar: es geht nicht darum, irgendwelche Gruppierungen an den Rand zu drängen. Ziel aller Überlegungen bei Stadtverwaltung und Polizei sind vielmehr Maßnahmen, die helfen, Spielregeln aufzustellen, an die sich im Interesse eines friedlichen Miteinanders alle halten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Wendlingen

Wasser wird im Sommer zu rarem Gut

Ein Strukturgutachten soll der Gemeinde Köngen Wege aufzeigen, wie künftig mit der Ressource Wasser umgegangen wird

Im vergangenen Jahr wurde das Wasser in Köngen so knapp, dass der Bürgermeister die Bevölkerung bat, den Wasserverbrauch einzuschränken.…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen