Schwerpunkte

Wendlingen

Mit Wein gegen Demenz

25.01.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (pm). „Kenner trinken Württemberger“ oder „Wie gut helfen Weib, Wein und Gesang“ tatsächlich gegen die Demenz? – Dass ein Viertele Rotwein am Tag das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden, deutlich senkt, weiß man seit vielen Jahren und wird durch Rotwein trinkende Länder wie Italien oder Frankreich auch deutlich belegt. Dass Wein aber auch gegen eine Demenz (Alzheimer und andere) vorbeugen kann, wissen längst nicht alle, obwohl auch Koryphäen wie Professor Bayreuther in ihren Vorträgen stets darauf hinweisen. Liegt es wirklich am Wein? Oder besteht die Wirkung darin, dass Wein meistens in netter Gesellschaft getrunken wird und dadurch das Gehirn angeregt wird?

In einer Stadt wie Kirchheim mit ihren schönen Wirtschaften, Lokalen und Kneipen und den vielen Festen sollte es dann eigentlich weniger Demenzpatienten geben als anderswo. Ein Abend mit Württemberger, guter Laune trotz eines ernsten Themas und der Werbung dafür, dass Geselligkeit immer noch die beste Vorbeugung gegen alle Alterskrankheiten ist. Wer könnte hierbei besser als Referent fungieren als Andreas Kenner, der seit über 20 Jahren beim Sozialpsychiatrischen Dienst für alte Menschen des Landkreises Esslingen arbeitet und unter anderem die Esslinger Alzheimersprechstunde anbietet? Seine Beispiele und Erfahrungen mit Demenzkranken, ihren Angehörigen, Ärzten, Ämtern und dem alltäglichen Wahnsinn garantieren viel Information verpackt in beste württembergische Unterhaltung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Wendlingen