Wendlingen

Mit Tempo 30 durch den Freitagshof

21.05.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WERNAU (pm). Das Regierungspräsidium Stuttgart hat den Antrag auf Tempo 30 auf der Landesstraße, die aus Richtung Kirchheim durch den Weiler Freitagshof nach Wernau führt, stattgegeben.

Darauf warteten die Bewohner des Freitagshofs schon lange: Tempo 30 auf dem rund 100 Meter langen Teilstück der Landesstraße 1207, die durch den kleinen Weiler vor den Toren Wernaus führt. Nun hat das Regierungspräsidium Stuttgart dem Antrag stattgegeben. Das teilte Sabine Dack-Ommeln in ihrer Funktion als stellvertretende Bürgermeisterin in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats mit. Die Behörde habe bestätigt, dass die Lärmwerte geprüft worden seien und die Stadt eine Güterabwägung vorgenommen habe. Zudem habe das Land die Ampelquerung über die L 1207 bewilligt. Die Details müssten allerdings noch vom Straßenbauamt geklärt werden.

Die Geschwindigkeitsbegrenzung war im Gemeinderat mehrfach diskutiert worden. Im November 2017 hatte zunächst eine Mehrheit des Gremiums gegen die Aufnahme des Tempolimits in den Lärmaktionsplan gestimmt. Die Bewohner des Freitagshofs hatten sich darauf mit einer Resolution gewehrt und insbesondere die Sicherheit von Bewohnern und von Radfahrern ins Feld geführt. Um die neuen Gesichtspunkte zu berücksichtigen, setzte Bürgermeister Armin Elbl das Thema alsbald wieder auf die Tagesordnung. Im Februar 2018 stimmte die Mehrheit schließlich zu, den Antrag auf Tempo 30 aufrechtzuerhalten. Dem hat nun die Landesbehörde zugestimmt.

Wendlingen