Wendlingen

Mit PIA mehr Erzieherinnen gewinnen

20.11.2019 05:30, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Gemeinde Köngen will dem Fachkräftemangel in Kitas mit einem attraktiven Ausbildungsangebot begegnen

Immer mehr Menschen wollen ihre Kinder in Kitas betreuen lassen. Doch für eine Ausweitung des Angebots fehlen die Erzieher. Denn so schön es ist, Kinder auf den ersten Schritten ihres Lebens zu begleiten, die Ausbildung ist lang und wird nicht bezahlt. Die Gemeinde Köngen will in ihren Kitas daher eine PIA-Stelle schaffen.

Glückliche Kinder mit Erzieherin lesen gemeinsam ein Buch im Kindergarten. Foto: Adobe Stock
Glückliche Kinder mit Erzieherin lesen gemeinsam ein Buch im Kindergarten. Foto: Adobe Stock

KÖNGEN. Erzieher haben einen schönen Beruf. Bis man Erzieher ist, durchläuft man jedoch eine ganz schöne Durststrecke. Die Ausbildung dauert vier bis fünf Jahre. Eine Ausbildungsvergütung gibt es erst im letzten Ausbildungsjahr, dem Anerkennungspraktikum, bei dem die Azubis in Kitas mitarbeiten. Und manchmal mussten die angehenden Erzieher auch noch Geld mitbringen, denn je nach Schulträger war die Ausbildung gebührenpflichtig.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Wendlingen