Schwerpunkte

Wendlingen

Mit malerischer Magie

13.08.2020 05:30, Von Simone Weiß — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Künstler Pieter Francis Peters schuf eine romantische Idylle des Schlösschens in Esslingen-Serach

Romantik pur: Das Gemälde „Schlösschen Serach vom Kirschenbuckel aus“ von Pieter Francis Peters aus dem Jahre 1845 ist im Gelben Haus in Esslingen zu sehen.  Foto: Daniela Wolf
Romantik pur: Das Gemälde „Schlösschen Serach vom Kirschenbuckel aus“ von Pieter Francis Peters aus dem Jahre 1845 ist im Gelben Haus in Esslingen zu sehen. Foto: Daniela Wolf

ESSLINGEN. Er war anders. Kein versnobter Adliger. Ein Freigeist. Ein Schöngeist. Ein unruhiger Geist. Graf Alexander von Württemberg (1801 bis 1844) pflegte einen unkonventionellen Lebensstil. Auch in seinem Schlösschen am oberen Ostrand des Geiselbachtales. Es wirkt hochherrschaftlich, pompös, luxuriös, naturverbunden, und den Maler Pieter Francis Peters hat es 1845 zu einem romantisch-verklärten Gemälde inspiriert. Die malerische Darstellung lädt im Stadtmuseum „Gelbes Haus“ in Esslingen zum Träumen, Sinnieren, Fantasieren ein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Wendlingen

Hohe Investitionen ins Wassernetz in Wendlingen

Wasserwerk schließt 2019 mit Jahresgewinn von über 111 000 Euro ab – Lisa Mägerle neue kaufmännische Leiterin beim Wasserwerk

Zum letzten Mal gab Stadtkämmerer Horst Weigel über den Jahresabschluss des Eigenbetriebs Wasserwerk der Stadt Wendlingen für…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen