Anzeige

Wendlingen

Mit gemeinsamem Weihnachtsliedersingen die Weihnachtsfeiertage ausklingen lassen

28.12.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am zweiten Weihnachtsfeiertag luden auch in diesem Jahr der Musikverein Wendlingen und die Quintessenz des Jugendchors St. Kolumban zum Weihnachtssingen vor dem Rathaus ein. Trotz minus drei Grad kamen etwa 120 Zuhörerinnen und Zuhörer, um gemeinsam die Weihnachtstage ausklingen zu lassen. Nachdem der musikalische Leiter des Musikvereins, Armin Götz, mit einem Instrumentalstück den Abend eröffnet hatte, forderte Dekan Paul Magino alle Gäste auf, das nächste Lied gemeinsam zu singen. Jung und Alt ließen sich nicht lange bitten und stimmten in das besinnliche „Alle Jahre wieder“ ein. Ein Stück, das in unserer heutigen hektischen und unruhigen Zeit von einer schönen Kontinuität zeugt, klang, getragen durch die Quintessenz des Jugendchors und die vielen Stimmen der Anwesenden, über den Platz. Schon seit über 30 Jahren findet dieser Jahresausklang vor dem Rathaus statt. Obwohl die Initiative und ein Großteil der Organisation noch immer von der katholischen Gemeinde St. Kolumban ausgeht, war es der musikalischen Leiterin des Chores, Christa Strambach, wichtig zu betonen, dass das „Wendlinger Weihnachtsliedersingen konfessionsübergreifend für jede und jeden ist, der Freude am gemeinsamen Zusammensein hat“. Insgesamt bot der Jugendchor sechs Lieder dar, darunter „Der englische Gruß“ von Johannes Brahms, das schwedische Weihnachtslied „Jul, Jul, strahlende Jul“ und den wunderschönen „Carol of the Bells“. Doch auch die „alten Bekannten“ „Es ist ein Ros entsprungen“, „Süßer die Glocken nie klingen“ und „O Tannenbaum“ wurden stimmungsvoll dargeboten. Der Musikverein spielte Stücke wie „Deck the hall“ und „Good King Wencelas“ und begleitete die gemeinsamen Lieder „Zu Bethlehem geboren“ und „O du fröhliche“. Damit das Publikum auch tatsächlich mitsingen konnte, verteilte der Jugendchor St. Kolumban vorab ein Programm. Wie in jedem Jahr wurden die kurzen Kommentare zwischen den musikalischen Genüssen zu Rückblicken auf das vergangene Jahr genutzt. Zusätzlich sorgte der Jugendchor mit angebotenem Glühwein und Punsch für das innerliche Aufwärmen. Schon heute sollte man sich den zweiten Weihnachtsfeiertag im nächsten Jahr im Kalender vormerken. cj/Foto: Jahn

Anzeige

Wendlingen