Schwerpunkte

Wendlingen

Milde Temperaturen locken Kröten hervor

08.03.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(nabu) Der Winter weicht. Zwar ist es nachts noch empfindlich kalt. Ab fünf Plusgraden und vielleicht noch Regen, herrscht bestes Wanderwetter für Kröten in Baden-Württemberg. Sie kommen durch das milde Wetter schon früh im Jahr in Hochzeitsstimmung und begeben sich auf den oft gefährlichen, bis zu zwei Kilometer langen Weg zu ihren Laichgewässern.

Vorsicht: Erdkröten sind unterwegs. nabu
Vorsicht: Erdkröten sind unterwegs. nabu

Auch wenn mehr feste Amphibienquerungen gebaut werden, gibt es im Südwesten immer noch viele Gefahrenstellen. Hier stellen auch Aktive des Nabu jedes Jahr Leitzäune auf. Die wandernden Tiere fallen in eingegrabene Eimer, werden statistisch erfasst, über die Straße getragen und können dort ihre Reise fortsetzen. Wo es keine helfenden Hände gibt, müssen die Tiere teils stark befahrene Straßen überqueren. Der Nabu fordert daher alle Autofahrer auf, Tempolimits und Streckensperrungen zu beachten. Auf Wanderstrecken sollte nur Schrittgeschwindigkeit gefahren werden. Dann können die Tiere leichter ausweichen. Die Amphibien können auch am Unterdruck sterben, den schnell über sie hinweg fahrende Fahrzeuge auf sie ausüben. Fast alle Amphibien im Südwesten stehen auf der Roten Liste.

Weil die dämmerungsaktiven Tiere vor allem bei Regen unterwegs sind, sind große und kleine menschliche Helfer trotz Leuchtweste manchmal schlecht zu sehen. Auch auf sie sollte Rücksicht genommen werden.

Wendlingen