Schwerpunkte

Wendlingen

Menschenrettung steht an erster Stelle

21.11.2016 00:00, Von Jennifer Baca — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bei einem fiktiven Brand retteten die Einsatzkräfte 15 Verletzte aus der Sozialstation in Wendlingen

Es war Freitagabend, kurz nach halb sieben, als der Alarm in der Wendlinger Sozialstation ausgelöst wurde. Ein fiktiver Brand im Gebäude ließ die ortsansässige Freiwillige Feuerwehr anrücken. 15 Verletzte mussten aus dem stark verrauchten Gebäude gerettet werden. Die DRK-Bereitschaft Wendlingen unterstützte die Hauptübung.

Die „Verletzten“ wurden über den Balkon in Sicherheit gebracht.
Die „Verletzten“ wurden über den Balkon in Sicherheit gebracht.

WENDLINGEN. Zahlreiche Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr rückten in die teilgesperrte Bahnhofstraße ein, um die diesjährige Hauptübung zu absolvieren. Während des rund einstündigen Einsatzes konnte die Wendlinger Feuerwehr wieder einmal beweisen, dass sie ihre Arbeit diszipliniert und unter höchster Konzentration vollziehen kann – selbst im Übungsfall.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Wendlingen

Halbzeit bei Neuverlegung von Leitung

Tiefbauarbeiten für neue Wasserleitung von knapp einem Kilometer auf der „Halde“ – Verbesserung des Wasserdrucks

Sie soll den Wasserdruck auf seinem Weg in den Stadtteil Unterboihingen stabil halten. Das ist der Grund, weshalb die Wasserleitung im…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen