Wendlingen

Hauptübung der Wendlinger Feuerwehr

18.11.2019 05:30, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bei der Hauptübung der Wendlinger Feuerwehr saß jeder Handgriff – Zusammenarbeit mit dem DRK lief perfekt

Die Wendlinger Feuerwehr hat viele Einsätze. Immerhin ist sie neben dem Stadtgebiet auch für die Autobahn zuständig. Geübt wird häufig. Doch einmal im Jahr, bei ihrer Hauptübung, wollen die Floriansjünger auch den Bürgern und Gemeinderäten ihre Leistungsfähigkeit zeigen – wie am Freitagabend bei einem Reifenhändler in der Heinrich-Otto-Straße.

Zuerst werden Menschen gerettet, dann der Brand bekämpft. Feuerwehr und DRK-Bereitschaft arbeiten hier Hand in Hand.  Fotos: Holzwarth
Zuerst werden Menschen gerettet, dann der Brand bekämpft. Feuerwehr und DRK-Bereitschaft arbeiten hier Hand in Hand. Fotos: Holzwarth

WENDLINGEN. Schwer atmen die beiden Floriansjünger unter ihren Atemschutzmasken. Die letzte der vier vermissten Personen, die sie aus der verrauchten Halle der Firma Kurz Karkassenhandel schleppten, erforderte noch mal alle Kräfte. Zimperlich gehen die beiden Feuerwehrleute mit dem Geretteten nicht um. Hauptsache schnell aus dem Gebäude hinaus. Einzig die Fluchthaube haben ihm die Einsatzkräfte angelegt, damit er in dem verrauchten Gebäude besser atmen kann. Die DRK-Bereitschaft Wendlingen steht schon bereit, den Verletzten zu übernehmen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Wendlingen