Anzeige

Wendlingen

Mehr Sicherheit für Rad- und Fußverkehr

07.07.2018, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mäßiges Interesse an Bürgerwerkstatt zum Mobilitätskonzept – Gemeinderat entscheidet im Herbst über Prioritäten

Mobilität verspricht Unabhängig- und Selbstständigkeit. Mobilität hat aber auch ihre Kehrseite. Zunehmender Verkehr, krankmachender Verkehrslärm, verstopfte Straßen – weil das nicht ewig so geht, machen sich Kommunen Gedanken, was dagegen zu tun ist. Mit einem Mobilitätskonzept mit Verkehrsprognosen bis 2035 wollen Stadt und Gemeinderat dies angehen.

Während des Workshops entwickelten sich angeregte Diskussionen unter den Bürgern. Foto: Kiedaisch

WENDLINGEN. Obwohl viele unter Verkehrsbelastungen stöhnen, war es umso erstaunlicher, auf wie wenig Interesse die Bürgerwerkstatt am Donnerstagabend stieß, zu der die Stadtverwaltung in den Treffpunkt Stadtmitte eingeladen hatte. Etwas verloren wirkten denn auch die etwa 30 Bürger und Bürgerinnen im Großen Saal, der für wesentlich mehr Personen bestuhlt worden war. Darüber brachte auch Bürgermeister Steffen Weigel bei der Begrüßung seine Verwunderung zum Ausdruck, da er davon ausgegangen war, dass sich mehr Bürger von diesem Thema angesprochen fühlen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Anzeige

Wendlingen