Schwerpunkte

Wendlingen

Mehr Platz für unter Dreijährige

28.07.2006 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Köngen trägt dem Tagesausbaubetreuungsgesetz Rechnung

KÖNGEN. Wenn es um die Betreuung von Kleinkindern geht, rangiert die Gemeinde Köngen immer schon beispielhaft auf den vorderen Rängen. In einem Modellversuch wurden bereits im zurückliegenden Kindergartenjahr in den Regelgruppen des Kindergartens Grund mit freien Plätzen Kinder ab zwei Jahren aufgenommen. Diese Regelung soll jetzt auf alle freie Plätze in allen Köngener Kindergärten ausgedehnt werden. Immerhin rechnet Köngen mit 37 freien Plätzen.

Der Konzeptionsausschuss des Kindergartenausschusses hat bereits im Mai den aus seiner Sicht erforderlichen Bedarf für das kommende Kindergartenjahr in den Köngener Einrichtungen festgehalten und dabei auch dem seit Oktober 2005 geltenden Tagesausbaubetreuungsgesetz Rechnung getragen. Dieses Gesetz verpflichtet die Kommunen bis ins Jahr 2010 Plätze für Kinder von null bis drei Jahren anzubieten. Bis dahin allerdings bleibt der Rechtsanspruch ab dem dritten Lebensjahr bestehen. Der Landkreis geht von einem Bedarf an Betreuungsplätzen für unter Dreijährigen von sechs bis 20 Prozent aus. Der Köngener Konzeptionsausschuss geht von einem Bedarf von 15 Prozent oder 32 Plätzen bis zum Jahr 2010 aus. Zu schaffen sind dabei nicht nur Plätze in Einrichtungen, sondern auch solche in der Tagespflege.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Wendlingen