Schwerpunkte

Wendlingen

Mehr Lärmschutz

20.10.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (pm). „In Wernau und Wendlingen wird es mehr Lärmschutz geben“, teilt Karin Roth, Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Esslingen, mit. Das ergaben die Messungen der schalltechnischen Untersuchung der Deutschen Bahn AG. Dies wurde Karin Roth in einem Schreiben des Vorstandsvorsitzenden der DB Netz AG, Oliver Kraft, mitgeteilt. Demnach kann unter anderem in Wendlingen eine Lärmschutzwand mit einer Länge von etwa 720 Metern (etwa 2 bis 3 Meter Höhe über Schienenoberkante) nach den Grundsätzen der Lärmsanierungsförderrichtlinie durch den Bund finanziert werden. Karin Roth: „Ich freue mich sehr, dass es für die Menschen in Wernau und Wendlingen mehr Lärmschutz geben wird. Die Bahn AG wird nun rasch die weiteren Planungen für die Lärmschutzmaßnahmen mit den beiden Gemeinden angehen. Das Eisenbahnbundesamt EBA hat bereits die Freigabe dazu erteilt.“ Bereits im August 2009 hatte sich Karin Roth als damalige Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesverkehrsministerium auf einem Lärmschutzgipfel dafür starkgemacht. Im Frühjahr 2012 soll ein weiterer Lärmschutzgipfel mit den betroffenen Kommunen stattfinden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit