Wendlingen

Mehr Kinderbetreuungsplätze in Wendlingen notwendig

25.04.2019, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Engpass von Betreuungsplätzen zeichnet sich trotz geplanter Kindertagesstätte in der Ohmstraße ab

Zum Beginn des Kindergartenjahres im September 2019/2020 stehen in Wendlinger Kindertagesstätten insgesamt 536 Plätze für Kinder über drei Jahren plus 80 Krippenplätze zur Verfügung. Trotz des geplanten Neubaus einer Kindertageseinrichtung in der Ohmstraße werden weitere Betreuungsplätze für die Zukunft benötigt.

Der Trend geht zu Ganztags- und Kleinkindbetreuung. Dafür ist mehr Personal notwendig.  Foto: Holzwarth
Der Trend geht zu Ganztags- und Kleinkindbetreuung. Dafür ist mehr Personal notwendig. Foto: Holzwarth

WENDLINGEN. Entgegen des anhaltenden Trends sind in Wendlingen „keine eklatanten Rückgänge aufgrund des demografischen Wandels zu verzeichnen“. Im Gegenteil: in den vergangenen Monaten sind weitere Zugänge durch Zuzüge sowie eine Steigerung der Geburtenrate zu verzeichnen. Außerdem werden mehr Ganztagsangebote benötigt. Damit sinken gleichzeitig die Gruppengrößen. Ebenso nimmt die Nachfrage nach Betreuungsplätzen für unter Dreijährige und nach integrativer Betreuung immer weiter zu. Dies alles macht nicht nur einen höheren Personalbedarf erforderlich, sondern es müssen auch weitere Betreuungsplätze für die Zukunft geschaffen werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Wendlingen