Schwerpunkte

Wendlingen

Mehr Fördermittel für

08.09.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Das CO2-Gebäudesanierungsprogramm der Bundesregierung stößt vor Ort auf großes Interesse. Dies erfuhr Karin Roth, Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Esslingen und Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesbauministerium, in zahlreichen Gesprächen mit Vertretern der örtlichen Sparkasse und privaten Häuslebauern.

Die SPD-Politikerin begrüßt daher den Beschluss des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestags, die Mittel für das CO2-Gebäudesanierungsprogramm um 350 Millionen Euro aufzustocken. Karin Roth: Die Aufstockung der Fördermittel für energiesparende Gebäudesanierung ist ein klares Signal für Klimaschutz und Energieeffizienz im Wohnungsbau. Mit den neu bewilligten 350 Millionen Euro stehen nun in diesem Jahr 1,5 Milliarden für zinsgünstige Kredite der Kreditanstalt für Wiederaufbau zur Verfügung so viel wie noch nie zuvor.

Das CO2-Gebäudesanierungsprogramm ist ein großer Erfolg für Arbeit und Umwelt. Eigentümer, Wohnungsunternehmen und Investoren nutzen es in großem Umfang. Bereits bis zum August wurden Kredite von mehr als 7,5 Milliarden Euro bewilligt und damit Investitionen von rund 10 Milliarden Euro angeschoben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Wendlingen